. .

Ältere Artikel

Inbetriebnahme Innenstadt-BHKW Schkeuditz

11.04.14

Probelauf für neues Blockheizkraftwerk gestartet

Der erste Bauabschnitt der innerstädtischen Heizzentrale der Stadtwerke Schkeuditz ist erfolgreich in Betrieb gegangen. Mit dieser ersten Ausbaustufe wurden ein BHKW-Modul und ein Gasniedertemperaturkessel installiert. Die Anlage wurde in einem Anbau an die neu errichtete Dreifeldsporthalle untergebracht. Die erzeugte Elektroenergie wird direkt in das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Schkeuditz eingespeist. Derzeit ist die Dreifeldsporthalle der einzige Wärmeabnehmer. In den Sommer-Schulferien soll die Leibnitz-Grundschule an das Nahwärmenetz angeschlossen werden. Perspektivisch werden weitere Gebäude, wie z.B. das Rathaus und das Kulturhaus an das Wärmenetz angeschlossen werden. Diesbezüglich ist eine zweite Ausbaustufe in Planung.

Die Haupt Ingenieurgesellschaft war für die Planung und Bauüberwachung der Heizzentrale sowie der innerstädtischen Heiztrassenanlage verantwortlich.


Einweihung Funktionsergänzungsbau IAT

14.10.13

Nach 1 ½-jähriger Bauzeit wurde am Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) in Leipzig der neue Funktionsergänzungsbau im Beisein des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium des Inneren, Herr Dr. Bergner, und des sächsischen Staatsministers des Inneren, Herr Ulbig, eingeweiht.

In dem Neubau fanden auf 1.300 m² ein neues Konferenz- und Schulungszentrum, die Fachbibliothek, das Forschungsarchiv, das neue Rechenzentrum sowie die Erweiterung des Ergometriezentrums Platz.  

Nach den Grußworten von Herrn Ulbig und Herrn Dr. Bergner, dankte der Direktor des IAT Prof. Dr. Pfützner allen am Projekt Beteiligten und es wurde im Ergometriezentrum ein Band von Sportlern und Gästen durchgeschnitten, als Symbol zur Eröffnung. Anschließend erfolgte die Demonstration der neuen Messplätze durch die Sportler Annekatrin Thiele (Ruderweltmeisterin 2013), Tim Grohmann (Ruder-Olympiasieger 2012), Jan Benzin (Kanuslalom), Stefan Holtz (Rennkanu) und Martin Schulz (Paratriathlon).

Das Gebäude erhält neben der Heizungs- und Sanitärinstallation ein aufwendiges Lüftungssytem, wobei die einzelnen Nutzungsbereiche mit entsprechender MSR-Technik individuell zoniert werden. Das Datenarchiv, Zentralarchiv, die Bibliothek und das Spiegelrechenzentrum erhielten eine effiziente Klimatisierung.

Die Haupt Ingenieurgesellschaft war für die Planung und Bauüberwachung der Gewerke Heizung, Lüftung, Sanitär und Gebäudeautomation verantwortlich.

 


Richtfest Neubau Hafenhaus Zwenkau

12.07.13

Ein neues Wohn- und Ateliergebäude "Andrea Doria" entsteht am Sporthafen des Zwenkauer Sees. Der Bauherr, das Leipziger Architekturbüro Schulz & Schulz wird im Frühjahr 2014 in das 3-geschossige Gebäude einziehen. Im Erdgeschoss ist ein qualitativ hochwertiges Restaurant geplant.

Die Haupt Ingenieurgesellschaft ist für die Planung und Bauüberwachung der haustechnischen Gewerke verantwortlich.


Richtfest Neubau Sporthalle Schkeuditz

05.07.13

In unmittelbarer Nachbarschaft des Gymnasiums und der Leibniz-Grundschule entsteht der Neubau einer 3-Feld-Sporthalle. Eine Nutzung ist nicht nur für die Schulen vorgesehen, sondern auch für die Schkeuditzer Sportvereine.

Am 05.07.2013 fand das Richtfest im Beisein von Landrat Herrn Miachael Czupalla, Oberbürgermeister Herrn Jörg Enke und weiteren Gästen statt.

Die zukünftige Energieversorgung erfolgt über die separate Maßnahme "Innenstadt-BHKW" der Stadtwerke Schkeuditz, welche als Turnhallenanbau realisiert wird und noch weitere Gebäude der Innenstadt versorgen soll.

Die Haupt Ingenieurgesellschaft ist für die Planung und Bauüberwachung der haustechnischen Gewerke beider Maßnahmen verantwortlich.


Neubau Grundschule Borna

31.05.13

Am 18.02.2013, pünktlich zum neuen Schulhalbjahr wurde der Neubau von Schülern in Beschlag genommen. Im Beisein von Oberbürgermeisterin Frau Luedtke, Bürgermeister Hr. Stengel und zahlreichen Stadträten wurde symbolisch das Band zur Eröffnung der Grundschule "Clemens Thieme" durchtrennt.

Die Feierliche Eröffnung fand am 31.05.2013 mit einem Programm der Kinder und zahlreichen Reden statt. Die Oberbürgermeisterin Frau Luedtke bedankte sich bei allen Beteiligten für die Realisierung des Großprojektes im vorgegebenen Zeit- und Finanzrahmen.

Das Gebäude wird über eine neue Fernwärme-Kompaktstation versorgt. Die Be- und Entlüftung der Klassenräume, Gruppenräume und zentraler Garderobe wird mittels einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sichergestellt.

Die Haupt Ingenieurgesellschaft war für die Planung und Bauüberwachung der haustechnischen Gewerke verantwortlich.